Das KÖLIBRI KÜCHENKONZERT kocht nicht sein eigenes Süppchen

Als soziokulturelles Projekt möchten wir mit dem Kölibri Küchenkonzert eine offene Struktur schaffen, um gemeinsam und unkommerziell Kultur zu gestalten.

Seit Mai 2012 spielen jeden letzten Freitag im Monat wechselnde Bands und Solo-Künstler_innen aus Hamburg und Übersee in der Küche des KÖLIBRI Cafés „für die Kochmütze“. Parallel kochen wir für alle ein leckeres vegetarisches Essen aus überwiegend biologischen Zutaten. Der Eintritt ist frei, der Getränkeverkauf deckt unsere Unkosten. Die Speisen sowie die Gagen der Musiker finanzieren sich über Spenden „in die Kochmütze“. Wir kochen nicht unser eigenes Süppchen, Partizipation ist möglich und erwünscht! Interessierte sind jederzeit herzlich eingeladen das Küchenkonzert mitzugestalten, sei es um Musik zu machen, zu kochen, und oder bei der Organisation und der Dekoration zu helfen.

Das Kölibri Küchenkonzert ist eine Veranstaltungsreihe der GWA St. Pauli im soziokulturellen Stadtteilzentrum KÖLIBRI.

Kulturarbeit, Sozialarbeit und Gemeinwesenarbeit sind seid 1975 die drei Säulen, die sich als Querschnittsbereiche in allen Einzelprojekten der GWA wiederfinden. Das Kölibri ist seit 1989 ein offenes Stadtteilzentrum, hier gibt es zahlreiche Angebote und Nutzungsmöglichkeiten, wie den Kinderclub, die Leseförderung, kostenlose Beratung von Miet- bis Behördenberatung, Konflikthilfe, verschiedene Kurse wie beispielsweise Capoeira, kulturelle und politische Projekte und Veranstaltungen. Außerdem ist die GWA St Pauli Träger des Medienzentrum St. Pauli in der Hamburger Hochstrasse 1.

Für weitere Informationen Info-Broschüre „GWA – was ist das?“
www.gwa-stpauli.de