Archiv für Februar 2014

28.2. Michael Krause und Poems for Jamiro

Huhu!
Mit Spannung, knurrendem Magen und frühlingshaften Hummeln in den Beinen erwarten wir sehnsüchtig das nächste KÖLIBRI KÜCHENKONZERT

Auf dem Präsentierteller diesmal:

Michael Krause

Der Blick auf die Gegenwart als Polaroid nimmt das Publikum mit in eine eigene Klangwelt:„Wir berichten jetzt was, das wirklich die Wahrheit ist und eben deshalb erfunden“: Damit beginnen die halsbrecherischen Geschichten in der Tradition des wandernden Barden, die musikalisch im Jetzt spielen, im Indierock verankert sind und sogar tanzbar, denn: „Tanzen ist ein senkrechter Ausdruck für‘n waagerechtes Verlangen“.

und Poems for Jamiro

… das ist Nina, die ihre Texte und Melodien einem selbst erdichteten Fantasie-Helden aus Kindertagen widmet.
Nach vielen musikalischen Projekten ist sie mit Poems for Jamiro wieder bei sich zu Hause angekommen.
Ein zu Hause, das jetzt draußen in der Welt stattfinden soll – denn da hat es auch seinen Anfang genommen:
Bewaffnet mit einem roten Notizbuch und wilder Entschlossenheit hat sie sich im letzten Sommer alleine nach New York aufgemacht, in zahllosen schlaflosen Nächten der immerwachen Stadt gelauscht und dabei ein kleinen Berg Lieder angehäuft, die gesungen und gehört werden wollen.
Und so ist sie ab sofort – mal allein, mal in Begleitung – auf den großen und kleinen Bühnen der Republik anzutreffen.
In bildhafter Sprache erzählt sie von Momenten; vom Ankommen und Loslassen, vom alleine-nicht-einsam-sein, vom Weitermüssen und sich umdrehen, vom Bleiben und sich erinnern und natürlich von der Liebe.
Allen, die gerne zuhören.

https://www.facebook.com/krausemusik
https://www.facebook.com/poemsforjamiro

ReinHÖREN und rumKOMMEN!!!!