Kölibri Küchenkonzert am 24.November

Am 24. November |19:30 Einlass | 20:00 Beginn |

Ihr denkt, ihr wisst wie eine Jazzband klingt? Dass Pandas faule Tiere sind? Traut euch zu irren und lauscht dem Sound! Mariam Gohar Pour begleitet zudem den Abend mit ihren nachdenklichen Songs.
Und wieder gibt es lecker Selbstgekochtes aus der Nachbarschaft. Dem finsteren November wird mit einer großen Portion nachbarschaftlicher Herzlichkeit und toller Musik begegnet.
Eintritt frei, Spende in die Kochmütze!

Der weise Panda (Jazz)

Aus der Laudatio (1. Preis Sparda Jazz Award 2015)
Vier junge Musiker aus Köln, Essen und Dinslaken gründeten 2013 eine eigene Band: „Der weise Panda“ – das sind vier Charaktere und vier Richtungen. Vier Linien, die impulsiv auseinanderstreben, um dann mal zärtlich, mal brachial, wieder aufeinander zu treffen. Der Reiz dieser Musik liegt letztlich genau in dieser Bewegung; und die Weisheit des Pandas besteht darin damit zu spielen. Dabei schwingt er bisweilen sein Tanzbein, um ein anderes Mal andächtig aufzuhorchen und dabei dem leisen Puls einer ehrlichen Musik zu lauschen. www.derweisepanda.de

Mariam Gohar Pour (Singer Songwriterin)
Die Autodidaktin hat bereits als Kind die persische Musik ihres Vaters aufgesaugt und mit stolzen 8 Jahren ihre erste Band gegründet. Mit 15 Jahren stellte sie dann ihre Mutter vor die Wahl: entweder Mariam bekommt eine Konzertkarte spendiert oder eine Gitarre – sie entschied sich für die Gitarre und begann mit dem Singer Songwriting. Sie musiziert auf englisch und deutsch mit Gitarre und Mundharmonica. Die Inhalte ihrer Lieder bewegen sich von Liebe, bis hin zu den Zeichen der Weltensprache und den Lebenswegen. www.soundcloud.com/mariamgoharpour

Du willst mitmachen? Wir kochen nicht nur unser eigenes Süppchen und freuen uns über alle, die Lust haben das Küchenkonzert zu einem besonderen Abend zu machen. Schreib uns eine Email und wir setzen Dich auf ie Verteiler-Liste für alle Helfer_innen!
sophie.menzinger [ätt] gwa-stpauli.de

In den Herbst mit Isabella Francine und Combo Rosso

Am 27. Oktober 19:30 Einlass | 20:00 Beginn

Wir starten in den stürmischen Herbst mit Musik von Isabella Francine und Combo Rosso

Isabella Francine

… ist eine Straßenmusikerin aus Hamburg. Seit einigen Jahren ist sie auf Hamburgs Bühnen unterwegs und gelegentlich unter einer Brücke oder in einem Tunnel zu finden, in der die Akkustik perfekt zu sein scheint für ihre whiskeyerfüllte Gitarrenmusik.
https://www.youtube.com/watch?v=_9AdYrvEPDw

Combo Rosso

Globale Tanzmusik aus St. Pauli. Eigenwillige Arrangements von Bolero bis Tango, von Balkan bis Polka.
Eva Rodriguez Navia – anarchisch frischer Sax-Appeal, Vocals
Jorge Cidades – plietsche Gitarren-Grooves
Klaus Nowakowski – fiegeliensche Percussion

Eintritt frei! Spende in die Kochmütze

Du willst mitmachen? Wir kochen nicht nur unser eigenes Süppchen und freuen uns über alle, die Lust haben das Küchenkonzert zu einem besonderen Abend zu machen!

Fr 29.09. 19:00 h Siggi Stern, Hyperventilirium und Hinrich Schultze

Die Sommerpause ist vorbei und jetzt legen wir los und zwar am:


Fr. 29.September ab 19:00 Uhr I Kölibri Küchenkonzert I Essen, Ausstellung und Musik, Spenden in die Kochmütze!

Es erwartet euch eine bunte Musikmischung, fotografische Besonderheiten und leckere Köstlichkeiten!

Finissage der Ausstellung von Hinrich Schultze
St.Pauli: Orte, Geschichten, Portraits.
Wer bereit ist auf St.Pauli die Augen und Ohren offen zu halten, wird hier möglicherweise Persönlichkeiten begegnen, die es in so konzentrierter Anzahl anderswo nicht gibt. Hier haben sich viele Menschen angesiedelt, die sich vom toleranten Umfeld des Stadtteils angezogen fühlen. Hinrich Schultze fotografiert seit über 40 Jahren die Orte, Geschichten und Menschen von St. Pauli. Seine Bilder dokumentieren und beschreiben ein früheres St.Pauli und dessen Veränderungen – und die Geschichten, die noch in den Köpfen der Leute fortleben. Zur Finissage erzählt Hinrich Schultze etwas über die Fotos und ihre Hintergründe und lädt zum Dialog und Erinnern ein. http://www.dokumentarfoto.de


Hyperventilirium
ist das Musikprojekt des Maultrommelspielers Ray Subahri. In experimenteller Improvisation wird erforscht, wie sich die facetten- und obertonreichen Klänge der Maultrommel mit elektronischen Sounds verschmelzen lassen.
Mal sphärisch-meditativ, mal treibend und tanzwütig, aber immer grooveorientiert, entsteht die Musik dabei jedes Mal aus dem jeweiligen Moment neu. Der Name Hyperventilirium ist eine Wortneuschöpfung aus Hyperventilieren und Delirium, und bezieht sich auf die Sauerstoffüberversorgung, die durch die schnellen Atemtechniken im Maultrommelspiel auftritt, sowie auf den Trance-Zustand, in den das Publikum genauso wie die Musiker während der Performance versetzt werden.
https://soundcloud.com/hyperventilirium/creole-1

Seit über 25 Jahren ist Siggi Stern mit seinen Liedern unterwegs und ist schon durch über 100 Küchen getourt – mit diesem Format war er eine wichtige Inspiration und Ideengeber für das Kölibri Küchenkonzert. Über sich selbst schreibt er: Irgendwann ist das nicht mehr so einfach. Das mit den Liedern. Die fertig zu machen. Neben Arbeit und Familie. Neben Abwasch, Kindergeburtstag und dem ganzen Papierkram. Doch die Lieder wollen. Und so bleiben sie der rote Faden, der Zugang zur Welt. Sie erzählen von langen Küchennächten mit Kreisen um den Ecktisch. Davon, wie es sich anfühlt, wenn die Füße einen verlaufen. Und natürlich von diesem glatzköpfigen Berg, auf dem, weitab aller Metropolen, die Landung der Außerirdischen kurz bevor steht: www.herzbesetzer.de

30.06 FMZ goes Küchenkonzert

Kommt in Scharen ins Kölibri am 30.06!

Das Frauenmusikzentrum (FMZ) feiert sein 30-jähriges Jubiläum mit Konzerten an verschiedenen Orten in und um Altona.
Deswegen veranstalten wir ein gemeinsames Küchenkonzert!
Das FMZ hat ein buntes Line-Up an Songwriterinnen (Andrea Frahn, Nomi Ruth, Hannah Körner, Janina Dunklau und Daphne) bereit gestellt und serviert Euch im Rahmen eines Küchenkonzert spezial Gutes und Außergewöhnliches für Augen, Ohren und nicht zu vergessen – den Magen!

Das Frauenmusikzentrum ist ein Proberaumzentrum für über 100 Musikerinnen, und seit seiner Gründung vor 30 Jahren, Raum für vielfältige kulturpolitische, feministische und vor allem musikalische Aktivitäten in allen Bereichen.
Herzlichen Glückwunsch FMZ, wir wünschen Euch viele tolle Veranstaltungen und Aktionen für die nächsten 30 Jahre!
www.frauenmusikzentrum.de

MusikerInnen spielen unplugged in der Kölibri Küche – heiß und fettzig!

Hier etwas zum Reinlauschen:

https://soundcloud.com/andrea-frahn

https://www.youtube.com/watch?v=v-FleRycuD8

https://www.youtube.com/watch?v=6DMBSFCyKZ4

Eintritt frei, Spende in die Kochmütze

Das Kochbuch ist da!

Letzten Freitag war unsere Jubiläumsparty. Es wurde gesungen, getanzt, gegessen und viel gequatscht. Danke an alle, die da warn und mitgeholfen haben!
Es war großartig!!!

Hier nochmal der Hinweis, dass es ein schönes Küchenkonzert-Kochbuch zu kaufen gibt. Mit Rezepten und Fotos aus den letzten 5 Jahren….. für 10 € gehört es Euch..zu kaufen bei den nächsten Küchenkonzerten oder in der GWA.